Anbau- und Erntetechniken für grüne Erbsen

Einführung:

Der Anbau grüner Erbsen ist ein lohnendes Unterfangen, das ein gutes Verständnis der einzigartigen Eigenschaften der Pflanze und spezifischer Anbautechniken erfordert. Dieser umfassende Leitfaden soll Ihnen das Wissen und die Erkenntnisse vermitteln, die Sie für den erfolgreichen Anbau grüner Erbsen benötigen.

In diesem Leitfaden behandeln wir verschiedene Aspekte des Anbaus grüner Erbsen, von der Auswahl der richtigen Sorten bis hin zu Erntetechniken. Am Ende verfügen Sie über eine solide Grundlage, um Ihre Reise in den Anbau grüner Erbsen zu beginnen oder zu verbessern.

Klima- und Bodenanforderungen:

Grüne Erbsen sind Nutzpflanzen der kühlen Jahreszeit, die in gemäßigten Klimazonen gedeihen. Sie bevorzugen Temperaturen zwischen 13 °C und 24 °C, was sie ideal für die Pflanzung im Frühjahr und Herbst macht. Erbsen benötigen täglich mindestens sechs Stunden Sonnenlicht. Wählen Sie daher einen Standort mit ausreichender Sonneneinstrahlung.

Wenn es um den Boden geht, bevorzugen grüne Erbsen einen gut durchlässigen Boden mit einem pH-Wert von etwa 6 bis 7. Entfernen Sie vor dem Pflanzen jegliches Unkraut und lockern Sie den Boden mit einer Gartengabel oder Motorhacke. Dies trägt zur Verbesserung der Belüftung und Entwässerung bei und stellt sicher, dass die Wurzeln optimale Wachstumsbedingungen haben.

Samenauswahl und Pflanzung:

Die Auswahl hochwertiger Erbsensamen ist entscheidend für eine erfolgreiche Ernte. Suchen Sie nach Samen aus seriösen Quellen, die für ihre zuverlässigen Keimraten bekannt sind. Wählen Sie Sorten, die für Ihr Klima und den gewünschten Erntezeitpunkt geeignet sind, egal ob früh, in der Zwischensaison oder spät.

Bereiten Sie den Boden vor dem Pflanzen vor, indem Sie organisches Material wie Kompost oder gut verrotteten Mist hinzufügen. Dadurch wird der Boden bereichert und den wachsenden Pflanzen wichtige Nährstoffe zugeführt. Säen Sie die Samen direkt in den Boden, etwa 2,5 bis 5 cm tief und in einem Abstand von 5 bis 10 cm. Platzieren Sie die Reihen in einem Abstand von etwa 18 bis 24 Zoll, um ein ordnungsgemäßes Wachstum und eine gute Luftzirkulation zu gewährleisten.

Image by Hundva from Pixabay

Bewässerung und Düngung:

Für das gesunde Wachstum grüner Erbsen ist die richtige Bewässerung unerlässlich. Sie benötigen konstante Feuchtigkeit, insbesondere während der Blüte und der Schotenentwicklung. Halten Sie den Boden gleichmäßig feucht, vermeiden Sie jedoch eine Überwässerung, da übermäßige Feuchtigkeit zu Krankheiten führen kann. Um festzustellen, wann Sie gießen müssen, überprüfen Sie die Bodenfeuchtigkeit, indem Sie Ihren Finger etwa einen Zentimeter in die Erde stecken. Wenn es sich in dieser Tiefe trocken anfühlt, ist es Zeit zu gießen. Verwenden Sie eine Gießkanne oder einen sanften Sprinkler, um eine Beschädigung der empfindlichen Pflanzen zu vermeiden.

Düngen Sie die Erbsenpflanzen vor dem Pflanzen und erneut, wenn sie eine Höhe von etwa 15 cm erreichen. Verwenden Sie einen ausgewogenen Dünger und befolgen Sie die Anweisungen auf der Packung für angemessene Aufwandmengen. Auch die Anwendung eines langsam freisetzenden organischen Düngers kann während der gesamten Vegetationsperiode für eine gleichmäßige Nährstoffversorgung sorgen.

Erwägen Sie außerdem, eine Schicht Mulch um die Pflanzen herum anzubringen, um Feuchtigkeit zu sparen, das Wachstum von Unkraut zu unterdrücken und die Bodentemperatur zu regulieren.

Spalierbau und Unterstützung:

Grüne Erbsen sind Kletterpflanzen, die von Spalier- oder Stützsystemen profitieren. Das Spalieren trägt nicht nur dazu bei, dass die Pflanzen vertikal wachsen, sondern hält die Reben auch vom Boden fern, wodurch das Krankheitsrisiko verringert und die Ernte erleichtert wird. Es stehen verschiedene Spalieroptionen zur Verfügung, z. B. die Verwendung von Pfählen und Bindfäden, Drahtgeflecht oder sogar der Bau eines Erbsenspaliers mit Bambus- oder Holzstangen. Installieren Sie das Gitter oder Stützsystem zum Zeitpunkt der Pflanzung oder kurz danach, um eine spätere Beschädigung der Wurzeln zu vermeiden. Während die Pflanzen wachsen, führen Sie die Ranken zur Unterstützung vorsichtig auf das Gitter.

Pests and Diseases Management:

Grüne Erbsen sind wie jede andere Pflanze anfällig für Schädlinge und Krankheiten. Zu den häufigsten Schädlingen, die Erbsenpflanzen befallen können, gehören Blattläuse, Erbsenrüsselkäfer und Raupen. Um Schädlinge zu bekämpfen, überprüfen Sie die Pflanzen regelmäßig auf Anzeichen eines Befalls und ergreifen Sie entsprechende Maßnahmen. Dazu kann das manuelle Pflücken von Schädlingen, der Einsatz biologischer Schädlingsbekämpfungsmethoden oder die Anwendung von insektizider Seife oder Neemöl gehören. Zu den häufigsten Krankheiten, auf die man achten sollte, gehören Echter Mehltau, Wurzelfäule und Bakterienfäule. Befolgen Sie gute Gartenpraktiken wie den richtigen Abstand, eine ausreichende Luftzirkulation und die Vermeidung von Überwässerung, um das Krankheitsrisiko zu minimieren. Wenden Sie bei Bedarf Fungizide oder andere geeignete Behandlungen an, wie von einem örtlichen Gartenexperten empfohlen.

Image by PublicDomainPictures from Pixabay

Erntezeit:

Der genaue Erntezeitpunkt für grüne Erbsen hängt von der Sorte und dem gewünschten Reifegrad ab. Im Allgemeinen sind grüne Erbsen etwa 60 bis 70 Tage nach dem Pflanzen zur Ernte bereit. Sie können jedoch auch früher mit der Ernte beginnen, wenn Sie junge und zarte Erbsen bevorzugen. Warten Sie beim Schälen von Erbsen, bis die Schoten prall und vollständig entwickelt sind, aber bevor die Erbsen im Inneren hart und stärkehaltig werden. Zuckererbsen werden am besten geerntet, wenn die Schoten knackig sind und ihre volle Größe erreicht haben, aber bevor die Erbsen im Inneren zu groß werden. Essbare Erbsen wie Zuckererbsen werden geerntet, wenn die Schoten flach sind und die Erbsen im Inneren noch klein und unterentwickelt sind.

Erntezeichen:

Um festzustellen, ob die grünen Erbsen zur Ernte bereit sind, achten Sie auf bestimmte Anzeichen. Zum Schälen von Erbsen sollten die Schoten fest und gefüllt sein und eine leichte Wölbung aufweisen, die auf das Vorhandensein reifer Erbsen hinweist. Die Schoten sollten sich knackig anfühlen und leicht brechen können. Achten Sie bei Zuckererbsen auf pralle, hellgrüne Schoten, die beim Biegen leicht brechen. Die Erbsen im Inneren sollten klein, zart und süß sein. Essbare Erbsen wie Zuckererbsen sind zur Ernte bereit, wenn die Hülsen flach sind und die Erbsen im Inneren noch klein und kaum sichtbar sind.

Erntetechniken:

To harvest green peas, gently hold the plant with one hand while grasping the pod with the other hand. Snap or cut the pod from the plant using pruning shears or your fingers. Be careful not to damage the plant or neighboring pods. Harvest regularly to promote continuous production. If you are missing a few pods and they become overripe, remove them from the plant to prevent the development of mature peas, which can reduce the plant’s productivity.

Handhabung nach der Ernte:

Die Handhabung nach der Ernte ist ein entscheidender Schritt zur Erhaltung der Qualität und Frische der geernteten grünen Erbsen. Richtige Handhabungstechniken können dazu beitragen, die Haltbarkeit der Erbsen zu verlängern und ihren Geschmack und Nährwert zu bewahren. Hier sind einige wichtige Richtlinien für den Umgang nach der Ernte:

Reinigung: Entfernen Sie nach der Ernte vorsichtig Schmutz, Ablagerungen oder beschädigte Schoten von den geernteten Erbsen. Sie können dies tun, indem Sie die Schoten sorgfältig untersuchen und alle entsorgen, die verfärbt, schimmelig oder verschrumpelt erscheinen. Vermeiden Sie es, die Erbsen mit Wasser zu waschen, da übermäßige Feuchtigkeit den Verderb begünstigen kann.

Kühlung: Es ist wichtig, die grünen Erbsen nach der Ernte so schnell wie möglich abzukühlen, um den natürlichen Verfallsprozess zu verlangsamen. Stellen Sie die geernteten Erbsen an einen kühlen, gut belüfteten Ort oder verwenden Sie, falls verfügbar, eine Kühlbox oder einen Kühlschrank. Vermeiden Sie die Lagerung zusammen mit Obst oder Gemüse, das Ethylengas freisetzt, da dies die Alterung und den Verderb der Erbsen beschleunigen kann.

Verpackung: Eine ordnungsgemäße Verpackung trägt dazu bei, die Erbsen vor physischen Schäden zu schützen und die Belastung durch Luft und Feuchtigkeit zu verringern. Verwenden Sie atmungsaktive Behälter wie perforierte Plastiktüten oder atmungsaktive Gemüseaufbewahrungsbeutel, um die Luftzirkulation zu ermöglichen. Vermeiden Sie es, die Erbsen in luftdichten Behältern zu verschließen, da dies zur Ansammlung von Feuchtigkeit und Schimmelbildung führen kann.

Lagerung: Lagern Sie die verpackten grünen Erbsen in einer kühlen Umgebung, idealerweise bei Temperaturen zwischen 32°F und 40°F (0°C bis 4°C). Die niedrigeren Temperaturen tragen dazu bei, die Stoffwechselprozesse zu verlangsamen und die Haltbarkeit der Erbsen zu verlängern. Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie sie bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt lagern, da dies die Textur und den Geschmack der Erbsen beeinträchtigen kann.

Haltbarkeit: Grüne Erbsen können bei richtiger Lagerung ihre Qualität normalerweise bis zu einer Woche behalten. Für optimalen Geschmack und Frische ist es jedoch am besten, sie so schnell wie möglich nach der Ernte zu verzehren. Überprüfen Sie die gelagerten Erbsen regelmäßig auf Anzeichen von Verderb wie Schimmel, Verfärbungen oder üblen Geruch und entsorgen Sie alle betroffenen Erbsen.

Einfrieren: Wenn Sie viele grüne Erbsen haben und diese über einen längeren Zeitraum aufbewahren möchten, ist das Einfrieren eine gute Option. Blanchieren Sie die Erbsen, indem Sie sie einige Minuten lang kurz kochen, und kühlen Sie sie dann schnell in Eiswasser ab. Lassen Sie die Erbsen gut abtropfen und verpacken Sie sie in luftdichten Gefrierbeuteln oder Behältern. Beschriften und datieren Sie die Verpackungen und lagern Sie sie bis zu 8–12 Monate lang im Gefrierschrank bei Temperaturen unter 0 °F (-18 °C).

Image by ha11ok from Pixabay

Denken Sie daran, dass die Qualität der grünen Erbsen von verschiedenen Faktoren abhängt, darunter der Frische der Ernte, den richtigen Handhabungstechniken und geeigneten Lagerbedingungen. Wenn Sie diese Richtlinien zur Handhabung nach der Ernte befolgen, können Sie die Haltbarkeit maximieren und den köstlichen Geschmack Ihrer selbst angebauten grünen Erbsen noch lange nach der Ernte genießen

Abschluss:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Umsetzung geeigneter Spalier- und Abstecktechniken von entscheidender Bedeutung ist, um das Wachstum grüner Erbsen zu unterstützen, einen maximalen Ertrag zu gewährleisten und das Risiko von Krankheiten und Schädlingsbefall zu verringern. Um den optimalen Geschmack und die optimale Konsistenz zu bewahren, ist es wichtig, grüne Erbsen zum richtigen Zeitpunkt zu ernten. Durch Beobachtung von Merkmalen wie Aussehen, Festigkeit und Geschmack der Schote lässt sich der ideale Zeitpunkt für die Ernte bestimmen. Darüber hinaus ist die ordnungsgemäße Handhabung nach der Ernte, einschließlich der Entfernung beschädigter Erbsen, des Waschens und Trocknens sowie der Lagerung im Kühlschrank oder Einfrieren zur Langzeitkonservierung, wichtig, um die Frische und Qualität grüner Erbsen zu erhalten. Durch die Befolgung dieser Techniken können Landwirte erfolgreich grüne Erbsen anbauen, ernten und für den Genuss lagern.

Leave a Comment